Mähroboter Garage als Wetterschutz – unbedingt lesen!

Wetterschutz für den Mähroboter

Braucht man eigentlich eine Mähroboter Garage als Wetterschutz? Diese Frage sollte man sich nicht erst bei Einbruch der kälteren Jahreszeit stellen, sondern am besten bereits vor der eigentlichen Anschaffung eines Mähroboters. Denn eine solche Überdachung für Ihren Mähroboter braucht natürlich einen gewissen Platz und muss daher bereits bei der Standortwahl für die Ladestation mit in die Planung einbezogen werden.

 Hier online auf Amazon.de bestellen

Die Wetterempfindlichkeit der kleinen Elektro-Schafe ist immer wieder ein heikles Thema, das im Grunde von Hersteller zu Hersteller unterschiedlich zu betrachten und zu bewerten ist. Die Frage, ob man für seinen Mähroboter überhaupt einen Schutz benötigt, kann daher nicht pauschal beantwortet werden. Es kommt auch darauf an, ob der Mähroboter nach der Hauptgartensaison vielleicht abgebaut werden muss, um in einer Garage, einem Geräteschuppen oder im Keller geschützt vor Wind, Regen und Schnee zu überwintern. Außerdem muss man sich die generelle Frage stellen, ob ein solches Gerät nicht auch einfach wetterfest sein sollte.

Hier auf Amazon.de online bestellen

Schließlich herrscht auch im Frühjahr und Sommer in unseren Breitengraden nicht ausschließlich eitel Sonnenschein. Etwas Regen, Wind und kältere Temperaturen muss ein Mähroboter also schon aushalten. Denkt man allerdings an die Hitzeperiode im Sommer 2015, muss man sich langsam aber sicher auch Gedanken darüber machen, ob so ein Gerät auch solche Hitze ohne Garage oder Überdachung unbeschadet überstehen kann. Wir gehen nun aber einmal davon aus, dass unsere „schöne Jahreszeit“ einfach durchwachsen ist und Regen einfach dazu gehört. Über einen eingebauten Regensensor kann die Wetterempfindlichkeit des Mähroboters eingestellt werden, so dass der Mähroboter bei zu starkem Niederschlag seine Ladestation aufsucht. Da das Gras bei feuchtem Wetter aber schneller wächst, muss er natürlich in der Lage sein, auch einmal bei Regen zu mähen. Hier reagieren die gängigen Mähroboter-Modelle sehr unterschiedlich und daher ist die Wetterempfindlichkeit des Mährobotermodells auf jeden Fall ein Thema, über das man sich vor dem Kauf informieren sollte. Bei der Recherche hat sich herausgestellt, dass das eine oder andere Mähroboter-Modell durchaus Probleme bekommt, weil etwa Wasser in das Display eingedrungen ist. Allerdings muss dazu gesagt werden, dass nicht ganz eindeutig klar war, ob es sich dabei um Regenwasser handelte oder ob das Elektrogerät nur zu stürmisch mit dem Dampfstrahler malträtiert wurde, wovon im Übrigen komplett abzuraten ist.

Direkt zum Sparangebot auf Amazon.de

Mähroboter Garage: kaufen oder selber bauen?

Mähroboter Garage kaufen oder selbst bauen
Mähroboter Garage „Marke Eigenbau“. Dieses Modell, indem übrigens ein Husqvarna Mähroboter parkt, verfügt sogar über ein elektrisches Garagentor.

 

 

 

 

 

 

Grundsätzlich gibt es zwei Möglichkeiten, einen Wetterschutz für den Mähroboter zu installieren: Entweder Sie greifen auf eine passende Mähroboter Garage oder Überdachung vom Hersteller Ihres Mähroboters zurück. Diese gibt es in der Regel als Zubehör auch nachträglich zu kaufen. Oder Sie bauen sich einen Unterstand „Marke Eigenbau“. Wie die Bilder zeigen, sind der Kreativität hier keine Grenzen gesetzt.

Mähroboter Garage für einen Husqvarna Automower(R)
Mähroboter Garage im rustikalen Look mit automatisch schließendem „Garagentor“.

 

 

 

 

 

 

 

Der absolute Hit aber ist eine Mähroboter-Tiefgarage mit Beleuchtung. Das Video dazu können Sie auf YouTube anschauen.

Wer weniger Aufwand betreiben, aber seinen Rasenroboter vor ungünstigem Wettereinfluss schützen möchte, kann natürlich auch auf die Mähroboter Garagen der jeweiligen Hersteller zurückgreifen. Die Entscheidung, ob Sie eine Mähroboter Garage als Wetterschutz für Ihren Mähroboter anschaffen, ist letztlich auch eine Frage des Budgets. Hier finden Sie ein Auswahl an standardmäßigen Garagen, die von den jeweiligen Mähroboter Herstellern angeboten werden, mit Direktverlinkung zu den besten Preisen auf Amazon.de.

 

Mähroboter Garage für Gardena Mähroboter
Schutz für Gardena Mähroboter

 

 

 

 

 

 

Hier geht es zum Sparangebot auf Amazon.de

 

 

Manchmal reicht auch eine Überdachung
Überdachung für Automower(R) von Husqvarna
Hier geht es zum Sparangebot auf Amazon.de

 

 

Mähroboter Garage von Husqvarna
Rasenroboter Garage von Husqvarna

 

 

 

 

 

 

Hier geht es zum Sparangebot auf Amazon.de

Rangieren nicht unterschätzen

Wie groß der Radius sein kann, den ein Mähroboter zum Einparken in seinen Unterstand benötigt, lässt sich in diesem Video sehr gut erkennen. Hier sieht man eine selbstgebaute Mähroboter Garage für einen Husqvarna Automower.

 

Fazit:

Um auf Nummer sicher zu gehen, sollte man unbedingt in der Bedienungsanleitung nachlesen und im Zweifelsfall auch direkt beim Hersteller nachfragen, wie wetterempfindlich der Mähroboter ist, den man in die engere Wahl gezogen hat. Den Aussagen von Händlern sollte man hier nicht unbedingt Vertrauen schenken. Denn dafür fehlt selbst im Fachhandel häufig noch die nötige langjährige Erfahrung. Eher ist anzuraten, bei den Produzenten der verschiedenen einschlägigen YouTube-Videos nach ihren Erfahrungen zu fragen, sofern eine Kontaktaufnahme möglich ist. Die Vermutung liegt jedoch nahe, dass sich die Einlagerung in der kalten Jahreszeit positiv auf die Lebensdauer auswirkt, zumal es sich bei den Geräten eben um kleine Roboter handelt, die mit viel Elektronik ausgestattet sind, die empfindlich auf Nässe und kalte Witterung reagiert. Allerdings sollte sorgfältig recherchiert werden, was beim Abbau und bei der Einlagerung zu beachten ist. Bei manchen Mährobotermodellen ist die Installation so aufwändig, dass man froh ist, es einmal geschafft zu haben. Schon aus diesem Grund würde sich ein stationärer Unterstand also lohnen, wobei es natürlich auch hier Unterschiede gibt und der Unterstand nicht unbedingt die Einlagerung über die Wintermonate ersetzen kann.

Bosch Mähroboter – Die Ordentlichen

Die Bosch Mähroboter dürften neben den Gardena Mährobotern R40Li, R70Li und R80Li, zu den Kundenlieblingen gehören, was weniger an ihrer ausgesprochenen Leistungsfähigkeit liegt, als viel mehr an ihrer Marktpräsenz. Viele entscheiden sich für einen der mittlerweile fünf Bosch Indego Modelle, weil sie einfach auch der Marke einiges zutrauen. Im Folgenden wollen wir uns einmal näher anschauen, ob dieses Vertrauen auch im Bereich der Mähroboter gerechtfertigt ist.

Was kostet er, was kann er, wie schwer ist die Installation?

Wie bei allen anderen Herstellern und ihren Modellen gilt: Eine klare Kaufempfehlung kann es auch hier nicht geben. Viel zu unterschiedlich sind die Ansprüche der Gärten und die Vorstellungen der einzelnen Kunden. Bezieht man einen Bosch Indego in die Vorauswahl der Kaufentscheidung mit ein, wird es um die klassischen Fragen gehen: Was kostet ein Bosch Indego, welche Feature bietet er und vor allem, wie einfach oder schwierig ist seine Installation?

Beginnen wir mit dem Thema Preis: Mitte des Jahres, wenn die Gartensaison ihren Höhepunkt erreicht, mag der eine oder andere zögern und sich fragen, ob es jetzt nicht vielleicht schon zu spät ist, um noch einen Mähroboter zu kaufen? Das Gegenteil ist richtig, zumindest, was den Preis angeht. Nun ist die beste Schnäppchenzeit gekommen, denn gerade jetzt purzeln die Preis bei den Modellen, die bereits länger auf dem Markt sind und sich in Nachbars Garten schon bewährt haben. Großer Vorteil: Im Internet gibt es jede Menge Erfahrungsberichte von Anwendern, so dass die Kaufentscheidung noch gezielter getroffen werden kann. Dies trifft natürlich auch für die Bosch Mähroboter zu. Besonders bei den Modellen Bosch Indego, Bosch Indego 800, Bosch Indego 1000 und auch bei dem Bosch Indego 1200 Connect hat es bereits deutliche Preissenkungen gegeben. Im Vergleich zu ihren direkten Mitbewerbern, eben den Gardena Mährobotern, sind sie zwar etwas teuerer, aber nicht wesentlich, so dass man hier durchaus ins Detail gehen sollte. Der Preis ist einfach nur eines von mehreren Entscheidungskriterien und sollte gerade bei einer solchen Anschaffung nicht zu stark im Vordergrund stehen, denn letztlich wird sich ein Mähroboter, der im Garten gut funktioniert, über die Jahre seiner Betriebsdauer mehr als bezahlt machen.

Bosch Mähroboter sammeln Sympathiepunkte

Äußerlich sieht der Bosch Indego eher gefällig aus und erinnert eher an die Gardena Mähroboter. Auf jeden Fall weniger markant als etwa ein Husqvarna Automower(R) oder eine Wiper von Zucchetti. Profil gewinnt er, wenn man sich näher mit dem Bosch Indego beschäftigt. Speziell bei der Mähweise geht der Hersteller nämlich einen ganz eigenen Weg. Zwar handelt es sich auch beim Bosch Indego um einen Mulchmäher*. Das bedeutet, dass der  Grasabschnitt auf dem Rasen liegen bleibt, verrottet und das Gras gleichzeitig düngt. Jedoch mäht der Bosch Indego nicht im freien Bewegungsmuster, sprich kreuz und quer, wie praktisch alle anderen Mähroboter es tun, sondern in schönen Bahnen in einer Art geordneten „Zickzack“. Bosch nennt sein Mäh-Prinzip „Logicut“ und macht sich damit bei all jenen beliebt, die es gewohnt sind, mit ihrem herkömmlichen Rasenmäher schön Bahn für Bahn zu mähen. Der Hersteller spricht von 30 Prozent Zeitersparnis im Vergleich zur anderen Mähweise.

Bei jedem Mähvorgang wird in eine andere Richtung in parallelen Bahnen gemäht, um den Rasen zu schonen. Allein aufgrund der Mähweise hat der ordentliche Bosch Indego bereits viele Sympathiepunkte sammeln können. Auch die Installation und Inbetriebnahme geht vielen Nutzern schneller von der Hand als es bei anderen Modellen der Fall ist.

Bosch Indego Connect: Komfortable App

Zwischendrin muss man einmal erwähnen, dass die Hersteller-Werbeunterlagen zu den Bosch Mährobotern mehr als unübersichtlich sind. Ohne weitere Informationsquellen ist es praktisch unmöglich zu erkennen, welches Modell genau nun welche Funktionen mitbringt. Aber natürlich wird schon klar, dass man nur mit dem Bosch Indego Connect auch die „Smart Gardening App“ von Bosch nutzen kann, die deutliche Vorzüge mitbringt. Wer die App auf Smartphone oder dem Tablet nutzt, kann mit ihr den Mähroboter bedienen, die Mähzeitpläne erstellen und verändern, sogar der Arbeitsfortschritt kann anhand einer Karte überprüft werden. Außerdem werden die Nutzer informiert, wenn der Bosch Mähroboter Indego Connect aus welchen Gründen auch immer Aufmerksamkeit fordert. Über die App kann auch Zubehör online geordert und der Support kontaktiert werden. Einstellungen wie Benuzterdaten, Mäher- und sicherheitseinstellungen lassen sich anpassen, außerdem finden Nutzer schnell und einfach Antworten auf häufig gestellte Fragen.

Den Bosch Indego Connect gibt es mittlerweile in zwei Ausführungen, als Bosch Indego 1000 Connect ist er ideal für Gärten bis zu einer Größe von 1.000 qm und als Bosch Indego 1200 Connect mäht er etwa 200 qm mehr.

Bosch Indego 1000 Connect
Bosch Indego 1000 Connect

 

 

 

 

 

 

 

Hier geht es direkt zum Sparangebot auf Amazon.de

 

Bosch Indego 1200 Connect
Bosch Indego 1200 Connect

 

 

 

 

 

 

 

Hier geht es zum Sparangebot auf Amazon.de

Lieber weniger technischen Schnick-Schnack?

Wer auf das neumodische „Zeugs“ verzichten möchte, für den hat Bosch noch drei weitere Modelle im Angebot, nämlich den Bosch Indego (1.000 qm maximale Bearbeitungsfläche), den Bosch Indego 800 (bis zu 800 qm maximale Bearbeitungsfläche) und den Bosch Indego 1300 (für bis zu 1.300 qm maximale Bearbeitungsfläche). Besonders dem Bosch Indego wurde in verschiedenen Test eine hohe Zuverlässigkeit bestätigt.

Die Bosch Mähroboter erkennen dank ihrer Berührungssensoren Hindernisse auf ihrem Weg und umfahren diese. Sie meistern Steigungen bis etwa 35 Prozent. Bosch Mähroboter verfügen über eine intelligente Ladeautomatik. Das bedeutet, dass sie bei niedrigem Ladezustand selbständig zur Ladestation zurückfahren, die nötige Restkapazität kalkulieren und sich soweit aufladen, dass sie zur letzten Stelle zurückfahren und von dort aus ihre Tagwerk beenden können.

Ein ausführliches Anwendervideo zum Thema Installation der Bosch Mähroboter finden Sie hier.

Bosch Mähroboter sind zuverlässig und mähen den Rasen ordentlich.
Bosch Indego

 

 

 

 

 

 

 

Hier geht es direkt zum Sparangebot auf Amazon

 

Bosch Mähroboter sind zuverlässig und mähen den Rasen ordentlich.
Bosch Indego 800

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hier geht es direkt zum Sparangebot auf Amazon.de
Bosch Mähroboter sind zuverlässig und mähen den Rasen ordentlich.
Bosch Indego 1300

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hier geht es zum Sparangebot auf Amazon.de
shadow-ornament

Details

  • Die Bosch Mähroboter verfügen über einen Messerschnellstopp.
  • Arbeitet bei fast jedem Wetter
  • Mulchfunktion
  • Automatisches Ladesystem
  • Hinderniserkennung durch Anfahrsensor
  • Steigfähigkeit bis zu 20°
  • Diebstahlschutz durch PIN und Alarmfunktion

Fazit

Die Bosch Mähroboter haben je nach Ausstattung das Potential, nicht nur einfache, sondern auch komplexere und unregelmäßige Gärten zu mähen. Sie bestechen durch das Logicut-Mähprinzip.

Hier geht es zum Sparangebot auf Amazon.de

 

shadow-ornament

*Mehr zum Thema Mulchmäher finden Sie hier.

Husqvarna Mähroboter – Die Pioniere

Der Husqvarna Mähroboter Automower(R) 305 ist für eine Rasenfläche von etwa 500 qm geeignet.
Der Automower(R) von Husqvarna ist einer der Mähroboter-Pioniere. Mittlerweile umfasst die Baureihe acht Modelle. Sogar ein Solar Hybrid ist darunter.

Der Name des schwedischen Gartengeräteherstellers Husqvarna ist zwar schwer lesbar, aber vielen Gartenfreunden dennoch ein Begriff. Besonders jenen, die sich schon länger mit dem Thema Rasenroboter beschäftigen, kommen um ihn auch nicht wirklich herum. Das macht neugierig: Wie schafft es ein schwedisches Unternehmen mit so einem Namen Erfolg in Deutschland zu haben? Eventuell mit Qualität? Vielleicht mit Innovationsfreudigkeit? Könnte sein. Die Husqvarna Mähroboter gelten als die Pioniere unter den Roboter-Schafen. Denn bereits im Jahr 1995 brachte das Unternehmen die ersten Mähroboter auf den Markt. In Deutschland erfolgte im Jahr 1998 die Produkteinführung der Husqvarna Mähroboter. Dann passierte lange Zeit nichts, zumindest nichts, was Massen an Gartenfreaks in die Geschäfte gezogen hätte, um sich dort einen Husqvarna oder irgendeinen anderen Mähroboter zu kaufen. Zu groß war die Skepsis.

Die Husqvarna Mähroboter erobern den Markt

In seinen Werbeunterlagen schreibt Husqvarna forsch, im Jahr 2006 „eroberten“ die Modelle 220 AC und 230 ACX den Markt. Das ist vielleicht ein wenig übertrieben, aber auf jeden Fall wurde der nächste Step erreicht. Zwei Jahre später, im Jahr 2008, wurde immerhin bereits das aktuelle Modell des Solar Hybrid eingeführt. Wohlgemerkt im Jahr 2008, praktisch unbemerkt von der Öffentlichkeit! Mit dem Automower(R) 305  kam im Jahr 2011 dann der heutige „Dauerbrenner“ ins Sortiment und so langsam nahm das Geschäft mit den Mährobotern Fahrt auf. Weiter geht es mit neuen Modellen. Im Jahr 2012 kam der 265 ACX für große Rasenflächen auf den Markt und im Jahr 2013 die beiden Modelle 320 und 330 X. 2015 sind es nun mit dem Automower(R) 310 und dem Automower(R) 315 insgesamt acht Modelle in der Husqvarna Mähroboter Modellreihe Automower(R). Mowing ist übrigens englisch und bedeutet „mähen“. Ein naheliegender Begriff, also.

Was kann nun ein Automower(R), was andere Modelle nicht können? Gute Frage, zu deren Beantwortung man sich am besten untenstehendes Filmchen anschaut.

Das Video zeigt den Husqvarna Automower(R) 330 X im Vergleich mit anderen Mährobotern, nämlich den Robomow RS630, den John Deere Tango E5, den Honda Míímo 500, den Viking iMow MI 632 P und den Stiga Autoclip. Dies ist zwar ein kommerzielles Video aus dem Jahr 2014, das von Husqvarna selbst erstellt wurde, dennoch ist es aufschlussreich im Hinblick auf die verschiedenen „Problemzonen“ der anderen Modelle.

Aktuell hat Husqvarna acht Modelle am Start:

Automower(R) 305

Automower(R) 308

Automower(R) 310 (neu)

Automower(R) 315

Automower(R) 320

Automower (R) 265 ACX

Automower(R) 330 X

Automower(R) Solar Hybrid

Hier geht es direkt zum Sparangebot von Amazon.de

Letztendlich lässt sich jedoch beim Thema Mähroboter keine eindeutige Empfehlung aussprechen. Was für den einen Garten die optimale Wahl wäre, muss es für den anderen überhaupt nicht sein. Es geht immer als erstes um die Frage: Wie groß ist der Garten, gibt es verschiedene Zonen, gibt es Steigungen etc.? Beim Thema Steigung ist Husqvarna, wie im obenstehenden Video zu sehen war, der kraftvollste Kandidat, dies gilt besonders für die beiden Modelle den Husqvarna Mähroboter Automower(R) 320 und den Automower(R) 330 X. Doch beide sind mit Preisen ab etwa 2.500 Euro auch eine echte Investition. Hier kommt Husqvarna seinen Kunden zumindest insoweit entgegen, dass ihnen – ähnlich wie beim Tochterunternehmen Gardena – eine Zufriedenheitsgarantie eingeräumt wird. Der Deal lautet: Eine Rückgabe ist innerhalb von 30 Tagen möglich. Es wird sogar der Kaufpreis erstattet.

shadow-ornament

Details:

  • Die Husqvarna Mähroboter zeichnen sich durch ihre hohe Verlässlichkeit aus. Wo sich andere Mährobotermodelle gerne einmal "aufhängen", etwa an herumliegendem Spielzeug oder auch heruntergefallenen Äpfeln, manövrieren sich die Automower(R) durch ihr 3 Klingensystem wieder heraus und weiter geht´s.
  • Bei Steigungen macht ein Automower(R) nicht so schnell schlapp. Einige Modell schaffen bis zu 45 Prozent Steigung, etwa der Husqvarna Mähroboter Automower(R) 320 und der Husqvarna Mähroboter Automower(R) 330 X.
  • Ein integriertes GPS-Modul sorgt für höhere Effizienz und gleichmäßigere Schneidergebisse selbst bei sehr komplexen Rasenflächen.
  • Lange Lebensdauer: Hochwertige Komponenten wie der bürstenlose Motor, Edelstahllager und Gummidichtungen gewährleisten eine erstklassige Leistung über einen langen Zeitraum hinweg.
  • Gummi-Vollreifen gewährleisten einen guten Verschleißwiderstand und sorgen für einen niedrigen Geräuschpegel beim Rollen über harten Untergrund.
  • Gummi-Stoßdämpfer sorgen für den Schutz des Gehäuses bei Kollisionen.
  • Der "Silent Antrieb" sorgt bei einigen Automower(R) Modellen für einen besonders leisen Betrieb.
  • Rasiermesserscharfe, rotierende Klingen sorgen nicht nur für einen einwandfrei gemähten Rasen, sondern dämpfen den Geräuschpegel und den Energieverbrauch.
  • Die Möglichkeit, mehrere Mäheinstellungen zu speichern, ist besonders dann nützlich, wenn der Mähroboter auf verschiedenen Flächen betrieben wird.
  • Durch die Vielfältigkeit in der Modellauswahl, ist die Wahrscheinlichkeit groß, für jeden Garten das passende Modell zu finden und weniger Kompromisse machen zu müssen.
  • Husqvarna räumt seinen Kunden eine 30-tägige Zufriedenheitsgarantie ein (Rückgabe mit Kaufpreiserstattung)
  • Ein Wettertimer ermöglicht optimierte Arbeitszeiten, sodass der Husqvarna Mähroboter bei starkem Graswachstum mehr arbeitet, als etwa bei sonnigem und trockenem Wetter. Die Modelle mähen auch problemlos bei Regen.
  • Über Fernstartpunkte kann der Mäher gezielt in entlegene Bereiche des Rasens geführt werden. So ist auch bei komplexen Rasenflächen ein gleichmäßiges Mähergebnis sichergestellt.
  • Für die Husqvarna Mähroboter gibt es umfangreiches Zubehör, sogar "Offroad"-Räder gehören dazu. Außerdem natürlich eine spezielle Mähroboter Garage, die die Ladestation und den Mähroboter vor Sonne und Regen schützt. Ein weißes Gerätegehäuse, LED-Frontscheinwerfer, robuste Transport- und Lagertaschen und aufsteckbare Abdeckungen in zwei Farben. Außerdem eine Wandhalterung und ein Radbürsten-Set zur Reinigung der Räder für bessere Bodenhaftung.
  • Individuell konfigurierbar, auch mit Hilfe einer Smartphone-App, mit der die beiden Husqvarna Mähroboter Automower(R) 320 und Automower(R) 330X gesteuert werden können. Starten, Anhalten und Ändern der Konfigurationseinstellungen, all das ist mit der App möglich. Doch das absolute Highlight ist, dass es mit dieser App auch möglich ist, einen entwendeten Mäher per GPS zu orten.

Jetzt direkt online bestellen.

Direkt zu den Sparangeboten des 330X auf Amazon.de Direkt zu den Sparangeboten des 320 auf Amazon.de

Fazit:

Die Kunden, die sich für einen Husqvarna Mähroboter entscheiden, profitieren von der 20-jährigen Erfahrung des schwedischen Gartengeräteherstellers bei der Entwicklung und Produktion robuster und zuverlässiger Mähroboter. Sie müssen bei den Themen Zuverlässigkeit und Schnittbild keine Kompromisse eingehen. Die Palette ist mit acht Modellen sehr umfangreich, so dass für jeden Garten und seine individuellen Herausforderungen und die Bedürfnisse der Gartenbesitzer das richtige Modell dabei sein dürfte.

Zum Sparangebote vom Automower(R) 330 X auf Amazon.de
shadow-ornament

Einige Videos zum Husqvarna Mähroboter:

Installationsvideo Husqvarna Automower 330 X

Husqvarna Automower 330 X - Herausforderungen (zeigt Arbeit an Steigungen)

 

Husqvarna Automower 330 X

 

 

 

Schnittsysteme & Schnitthöhen

Je nach Hersteller und Modell sind die Schnittsysteme zwar unterschiedlich, aber im Wesentlichen gibt es drei Messersysteme: Feste Messerbalken, beweglich aufgehängte Klingen und Doppelklingen. Je nach System müssen die Klingen entweder regelmäßig ausgetauscht oder die Messer geschärft werden.

Die Schnitthöhen können in der Regel entweder in verschiedenen Stufen oder stufenlos eingestellt werden.

Anwendervideos

Liste mit youTube-Videos zum ThemaHier finden Sie eine Liste mit Videos, die entweder von Redaktionen, Händlern, Herstellern oder privaten Anwendern zum Thema Mähroboter kaufen ins Netz gestellt wurden.

 

 

 

 

Der große Mähroboter-Test – Wiso – ZDF (Vergleich Worx Landraid M, Gardena Mähroboter R70Li, Bosch Indego 800)

 

Rasenmähroboter im Test: Gut, sicher und leise? – SWR – Marktcheck (Gardena Mähroboter R70Li, Roboscooter 600 von Wolf Garten, Bosch Indego 1200 Connect)

Husqvarna Automower(R) 330 X im Vergleich mit Robomow RS630, John Deere Tango E5, Honda Míímo 500, Viking iMow MI 632 P & Stiga Autoclip. Ist zwar ein kommerzielles Video von Husqvarna selbst, dennoch aufschlussreich im Hinblick auf verschiedene „Problemzonen“ der anderen Modelle. Aktuell, aus 2014

Weitere Links:

10 Robotermäher im Test „Selbst ist der Mann“
https://www.youtube.com/watch?v=ydlsvTjadZ8

8 Mähroboter getestet von „Stiftung Warentest“
https://www.youtube.com/watch?v=FN-otS6oacw

Bosch Indego im Test bei Hardwareluxx
https://www.youtube.com/watch?v=PX20TXxvA-8

Anwendervideo, Bosch Indego – Ladestation auf der „Terrasse“ – und andere Informationen
https://www.youtube.com/watch?v=t7YX0CV_JWk

Husqvarna Automower 305 – Langzeitergebnis nach 2 Jahren Gebrauch
https://www.youtube.com/watch?v=RoM0PFQqhBI

Mähroboter im Vergleich: Worx Landroid vs Gardena (möglicherweise ein PR-Beitrag)
https://www.youtube.com/watch?v=_nCbpEKFxRU

Husqvarna Automower 220 AC und iMow von Viking im Test (2011)
http://www.selbst.de/test-technik-artikel/garten-technik/vergleich-roboter-rasenmaeher-149603.html?i=overview

 

 

Gardena Mähroboter kaufen: R40Li, R70Li, R80Li

Sollte man einen Gardena Mähroboter kaufen?

Auch wenn Gardena auf dem deutschen Markt nur einer unter einem guten Dutzend Mähroboter-Herstellern ist, so ist die Firma sowohl im stationären Einzelhandel wie Baumärkten und Gartencentern als auch im Onlinehandel mit ihren drei Modellen, dem Gardena Mähroboter R40Li, dem Gardena Mähroboter R70Li und mit dem Gardena Mähroboter R80Li praktisch omnipräsent. Meistens stehen die Gardena-Modelle zwischen einem preisgünstigeren Worx Landroid und den Bosch Indego-Brüdern, die mit dem Logicut-Mähsystem die Sympathien gewinnen. Manchmal ist der Gardena Mähroboter R40Li aber auch ganz allein und so entsteht leicht der Eindruck als gäbe es keine Alternative. Bleibt also nur, einen Gardena Mähroboter zu kaufen, oder? Ob es genug gute Gründe dafür gibt, werden wir uns im Folgenden mit einem Blick auf das Preis-/Leistungsverhältnis und Erfahrungen aus der Praxis einmal genauer anschauen.

Husqvarna Mähroboter: Der große Halb-Bruder

Natürlich gehen Gartenfreunde mit einer gewissen Erwartungshaltung auf die Gardena-Modelle zu. Denn sie haben in der Regel schon viele andere Produkte dieses Gartenallrounders im Einsatz. Von der Heckenschere über Schneidewerkzeuge bis hin zu herkömmlichen Rasenmähern gibt es eigentlich nichts für Hobby- und ambitionierte Gärtner, was es nicht auch von Gardena gäbe. So hat sich ein gewisses Markenbild etabliert, in das sich auch die Gardena Mähroboter R40Li, R70Li und der R80Li nahtlos einfügen: solide Qualität, gutes Preis-/Leistungsverhältnis. Daher ist es nachvollziehbar, dass Gardena – gehört mehrheitlich dem schwedischen Gartengerätehersteller Husqvarna, Hersteller der Mähroboter-Marke Automower –  im Jahr 2012 den Mähroboter R40Li auf den Markt brachte. Husqvarna selbst hatte dagegen bereits im Jahr 1998 den ersten Mähroboter auf den deutschen Markt gebracht. In Fachkreisen heißt es, dass im Gardena R40Li ein drehzahlreduzierter Automower 305 steckt und man das Design einfach für den deutschen Markt übernommen hat, schließlich hat es sich bereits in vielen Gärten bewährt. Da die Husqvarna Mähroboter Modellreihe Automower heute zu einer der größten Mähroboterfamilien gehört, werden wir uns ihr in einem späteren Beitrag noch einmal ausführlich widmen. Welche Modelle aktuell auf dem Markt sind, finden Sie in der Übersicht. Hier geht es zunächst jedoch um das Thema Gardena Mähroboter kaufen.

Gardena Mähroboter R40Li, R70Li, R80Li

Hier geht es nun vor allem um den Gardena Mähroboter R40Li und seine beiden Geschwister, den Gardena Mähroboter R70Li und den Gardena Mähroboter R80Li.

Gardena Mähroboter kaufen auch online möglich
Gardena Mähroboter kaufen: R40Li – Das Einsteigermodell für Gärten bis 400 qm
Jetzt das Sparangebot vom Gardena Mähroboter R40Li auf Amazon.de sichern!

 

Ideal für anspruchsvolle Gärten
Gardena Mähroboter R70Li ist ideal für Gärten bis 700 qm.
Jetzt das Sparangebot vom Gardena Mähroboter R70Li auf Amazon.de sichern!

 

Höhere Lebensdauer: Kapazität nicht bis zum Anschlag ausreizen

Der Gardena Mähroboter R40Li ist nicht nur preislich ein gutes Standardmodell. Mit 400 Quadratmeter maximaler Flächenleistung ist er ideal auf die Durchschnittsgartengröße ausgelegt. Mit dieser Fläche ist der kleine Kerl aber auch 13 Stunden lang gut beschäftigt. Ist ein Dauereinsatz nicht möglich oder nicht erwünscht, etwa weil manche Zeiten trotz geringer Lautstärke von 58 dB ausgespart werden sollen, hat das natürlich Auswirkung auf die Mähleistung, die sich dadurch verringert. Darauf sollten Verbraucher bei der Auswahl des passenden Mähroboter-Modells also unbedingt achten. Der Gardena Mähroboter R70Li schafft 700 Quadratmeter bei 16 Stunden Dauereinsatz. Das neueste Modell, der Gardena Mähroboter R80Li, kommt auf 800 Quadratmeter. Im Umkehrschluss bedeutet das natürlich, dass die für größere Flächen ausgelegten Gardena Mähroboter Modelle mehr Fläche in kürzerer Zeit schaffen. Wer also seinen „kleinen“ Garten häufiger ungestört nutzen möchte, sollte vielleicht nicht unbedingt den Gardena Mähroboter R40Li wählen, sondern eines der beiden anderen Modelle. Hinzu kommt, dass es sich immer negativ auf die Lebensdauer auswirkt, wenn ein Gerät permanent an der Höchstgrenze seiner Belastbarkeit arbeitet.

Ein Mähroboter der neuesten Generation
Neu im Sortiment: Der Gardena Mähroboter R80Li für Gärten bis 800 qm.
Jetzt das Sparangebot vom Gardena Mähroboter R80Li auf Amazon.de sichern!

 

Die Größe ist bekanntlich nicht alles. Da praktisch jeder Garten eigene Herausforderungen mit sich bringt, ist es ebenso wichtig, dass die Systeme eine gewisse Flexibilität anbieten. Der Gardena Mähroboter R40Li eignet sich für kleinere und einfache Rasenflächen, während die Gardena Mähroboter R70Li und R80Li auch in komplexere oder verwinkelteren Gärten ihre Arbeit zur Zufriedenheit ihrer Besitzer versehen.

Alle drei Gardena Mähroboter arbeiten vollautomatisch. Damit die Mähroboter die Arbeit aufnehmen können, muss nicht nur die Ladestation aufgebaut werden, sondern auch das Begrenzungskabel verlegt werden, das letztlich das Arbeitsfeld definiert. Die Mähroboter nutzen das „freie Bewegungsmuster“, mähen also kreuz und quer, was nach Expertenmeinungen das beste Ergebnis im Hinblick auf ein gleichmäßiges Schnittbild liefert. Durchfahrstellen ab einer Breite von 1,5 m können von ihnen passiert werden. Mit Hilfe eines ebenfalls vor der Inbetriebnahme zu verlegenden Leitkabels finden die Mähroboter zurück zu ihren Ladestationen, etwa wenn der Akku zu Neige geht und neu geladen werden muss oder die Mähzeit beendet ist. Mit dem Leitkabel können die Gardena Mähroboter auch an entlegenere Stellen des Gartens gelotst werden.

Mährobotober R40Li, ein echter Leisetreter

Der Gardena Mähroboter R40Li ist ausgestattet mit einer Messerscheibe mit drei Messerklingen. Die Modelle Gardena Mähroboter R70Li und R80Li verfügen über eine Messerscheibe und Gleitteller mit 3 Messerklingen. Die Messerklingen sollten regelmäßig (etwa alle zwei Monate) nachgeschliffen oder erneuert werden. Denn stumpfe Messer gehen zu Lasten der Mähleistung und fransen außerdem das Gras an der Schnittstelle aus. Die Schnittbreite beträgt „nur“ 17 Zentimeter. Bei anderen Modellen ist sie in der Regel viel breiter. Hintergrund ist jedoch, dass es nur so möglich ist, die Lautstärke in Zaum zu halten. Nach eigenen Angaben bietet Gardena derzeit die leisesten Mähroboter auf dem Markt an. Ganz richtig ist das allerdings nicht. Denn die 58 dB, mit denen der Gardena Mähroboter R40Li seine Arbeit versieht, erreichen auch zwei Husqvarna Mähroboter, nämlich der Automower(R) 320 und der Automower 330 X. Aber es bleibt ja in der Familie. Mehr Informationen über die Lautstärke bei anderen Modellen finden Sie in der Liste Marktübersicht. Auch im Hörtest bestätigt sich, dass die Geräte so leise sind, dass sie auch in der heißen Sommerzeit, wenn man gerne einmal bei offenem Fenster schläft, nicht die Nachtruhe stören.

Mähroboter Gardena R40Li: Ausgezeichnete Bewertungen

Bereits im Jahr 2008 wurde ein Gardena-Mähroboter mit dem reddot design award best of best ausgezeichnet. In den Jahren 2012 und 2013 erreichte die Begeisterung der Tester einen vorläufigen Höhepunkt: Für ein „sehr gut“ entschied sich die Redaktion der Zeitschrift „Selbst ist der Mann“ im Jahr 2012 und bestätigte im Jahr darauf mit der Auszeichnung „Preistipp“ noch einmal den positiven Gesamteindruck des Mähroboters. Außerdem erreichte der Gardena Mähroboter R40Li im Jahr 2013 ein „gut“ bei Ökotest.

Zufriedenheitsgarantie von Gardena

Die Installation, also das Verlegen des Begrenzungs- und des Leitkabels, der Aufbau der Ladestation und die Verbindung mit dem Mähroboter und das Einstellen der Mähzeiten ist wie bei jedem Mähroboter mit etwas Aufwand verbunden. Wenn alles soweit steht, versehen die Gardena Mähroboter aber zuverlässig ihren Dienst und legen nur zu Ladezwecken und bei stärkeren Regenfällen eine Pause ein und im Winter geht es natürlich ins Winterquartier. Käufern der Gardena Mährobotoer R40Li, R70Li und R80Li , die mit den Geräten nicht zufrieden sind, räumt Gardena noch bis zum 31.12.2015 ein 30-tägiges Rückgaberecht ein. Weitere Informationen gibt es auf der Internetseite des Herstellers: http://www.gardena.com/de/gartenmagazin/aktionen/guarantees/maehroboter/

shadow-ornament

Details

  • für 400 bis 800 qm große Grundstücke
  • sehr leise, zwischen 58 und 60 dB
  • Sehr attraktive Preise, ab etwa 1.000 Euro erhältlich

Fazit

Gardena liefert auch bei seinen Mährobotern eine gewohnt gute Qualität, was sich in der guten Handhabung und Bedienfreundlichkeit, optimierten Leistung, geringen Lautstärke, gleichmäßigem Schnittbild und zufriedenstellende Sicherheitsstandards zeigt. Alle drei Modelle sind eine gute Wahl und werden ihre Besitzer bei der lästigen Arbeit der Rasenpflege entlasten. So bleibt mehr Zeit, den Garten wirklich zu genießen.

Hier geht es zu den Sparangeboten auf Amazon.de
shadow-ornament

Wer sich für das neueste Modell der Gardena Mähroboter Modellreihe interessiert, wird hier fündig: Direktklick zum Gardena Mähroboter R80Li.

 

iMow von Viking – Modelle im Fokus

Mäh-Roboter kaufen
Innerhalb seines festgelegten Aktionsradius arbeitet der iMow Robotermäher selbständig. Dank Tragegriff und Messer-Stopp-Funktion beim Anheben lässt er sich auch leicht und sicher über Hindernisse wie Treppen hinwegtragen.

Vielleicht haben Sie das auch schon einmal erlebt: Jenseits aller Tests und youTube-Anwender-Videos hat man so eine Neigung zu einer bestimmten Lösung oder zu einem bestimmten Produkt. Natürlich schaut man sich das betreffende Modell dann dennoch noch einmal aus der Nähe und unter rein sachlichen und funktionalen Gesichtspunkten an. So ein gewisses Hingezogensein – oder nennen wir es „Liebe auf den ersten Blick“ – verspürte ich beim iMow der Firma Viking.

Die Grundsympathie kam jedoch nicht von Ungefähr, sondern wurde von dem Wort „Fernbedienung“ geweckt. Als der Fachhändler den Prospekt aufschlug und mir davon erzählte, dass man den kleinen Gartenwichtel mit einer Fernbedienung auch jenseits der Verdrahtung steuern kann, erschien es mir wie die Lösung verschiedener Probleme, die nun genau meine Rasenfläche mit sich bringt. Leider gab es kein Gerät im Laden zum Anschauen. Der iMow müsste extra bestellt werden. Der klassische Fall im stationären Facheinzelhandel und deswegen liebe ich auch Onlineshopping so.

Zunächst interessierte mich jedoch, was hinter der Marke Viking steht. Der Händler erklärte mir, dass Viking zur Firma Stihl gehört. Nach eigener Recherche fand ich folgendes heraus: Viking ist ein recht junges Unternehmen. Es wurde erst 1981 gegründet und gehört seit 1992 zur Stihl Gruppe. Heute steht Viking für innovative und anwenderfreundliche Gartentechnik. Ja, das passte zu meinem spontanen Eindruck vom iMow.

Meine intuitive Einschätzung fand ich auch gleich bestätigt, denn der iMow hat auch andere überzeugt und bereits ziemlich viele Auszeichnungen eingeheimst, darunter einen „Good Design“-Award des „Chicago Athenaeum Museum of Architecture and Design“, den „product design award 2014“ vom Industrie Forum Design und den bekannten „reddot award best of the best 2014“. Außerdem wurde der iMow in gleich drei Kategorien mit dem „Plus X Award“ ausgezeichnet, nämlich für „High Quality, Bedienkomfort und Funktionalität“ und wurde zum „Besten Produkt des Jahres 2014“ gewählt.

shadow-ornament

Details

  • 15-stufige Schnitthöhenverstellung von 20 bis 60 mm
  • herausnehmbares Bedienteil mit großem LCD-Display
  • laufruhige und selbstreinigende Profilräder
  • Bei den „C-Modellen“ können einzelne Einstellungen außer über das Display auch über die iMow App vorgenommen werden. Die Bedienung ist intuitiv und erfolgt bequem über das Smartphone oder Tablet.
  • Mit der Steuerkonsole als Fernbedienung lässt sich der iMow auch außerhalb des Begrenzungsdrahtes als Mäher einsetzen.

Auch das Thema Folgekosten scheint beim „iMow“ gut gelöst zu sein. Er verfügt nämlich über ein doppelseitig geschliffenes Messer, das bei jedem Messerstopp seine Drehrichtung ändert. Dadurch entsteht eine gleichmäßige Abnutzung, was die Lebensdauer erhöht.

Derzeit besteht die Baureihe der Viking Mähroboter aus vier Modellen. Sie beginnt mit dem MI 632 für eine maximale Rasenfläche von bis zu 3.000 Quadratmetern und geht bis zum MI 632 PC, der 4.000 Quadratmeter schafft. Alle sind mit einer Lithium-Ionen-Batterie ausgestattet. Die Akku-Kapazität beträgt zwischen 130 und 194 WH. Für den Kleinsten der Baureihe beträgt die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers 2.349 Euro. Für den kleinsten aus der C-Reihe, der also auch die technischen Highlights bietet, den MI 632 C, muss man allerdings an die 3.199 Euro hinblättern. Verkauft wird der iMow ausschließlich über den Fachhandel.

Fazit

Der iMow ist ein interessanter Mähroboter für anspruchsvolle Besitzer größerer Gärten. Er ist allerdings kein klassisches „Allerweltsmodell“, was schon am recht hohen Einstiegspreis liegt. Außerdem wäre er für die klassische Gartenfläche von durchschnittlich 400 bis 500 Quadratmeter doch etwas überdimensioniert. Aus all diesen Gründen ist es schwierig, Anwenderberichte im Internet zu finden. Hier geht es zu einem Anwendertest der Zeitschrift „Selbst“ – der iMow im direkten Vergleich mit dem Husqvarna Automower – allerdings aus dem Jahr 2011. Zum Anschauen des Videos klicken Sie bitte auf diesen Link.

shadow-ornament

Funktionsweise

Im Grunde ist ein Mäh-Roboter eine Weiterentwicklung eines Elektrorasenmähers, der vollautomatisch den Rasen mäht. Vom Prinzip her mit einem Staubsaugerroboter vergleichbar, eben für Außen. Ist er einmal installiert, übernimmt er vollautomatisch die lästige Arbeit des Rasenmähens und pflegt durch das Mulchprinzip den Rasen gleich mit. Dadurch, dass der Mähroboter das Gras nämlich viel häufiger schneidet, ist der Abschnitt jeweils nur einige Millimeter hoch und kann daher auf dem Rasen liegen bleiben bzw. wird in die Grasnarbe eingearbeitet. Dadurch wird der Rasen gleichzeitig gedüngt und wenn ansonsten alle weiteren Verhältnisse wie Feuchtigkeit und Licht passen, wird der Rasen dadurch gepflegt und entsprechend frischer aussehen .

Bis ein Mähroboter seine Arbeit aufnehmen kann, sind jedoch einige Maßnahmen zu treffen. Zunächst einmal muss sein Arbeitsfeld definiert werden. Dies geschieht durch die Verlegung von Begrenzungsdraht, nicht nur an den Rändern des Gartens, sondern auch um feste „Hindernisse“ herum, die sich auf dem Rasen befinden. Dies können etwa Bäume, kleine Gebäude, Teiche, Brunnen oder andere feststehende Gegenstände sein. Danach muss die Ladestation an einem passenden Ort installiert und alles miteinander verbunden werden. Ist dies einmal geschehen, kann es auch schon losgehen. Betrieben werden die Rasenroboter mit Strom. Sie haben einen Akku (in der Regel eine Lithium-Ionen-Batterie), die einige Stunden Energie vorhält, mit der der Roboter seinen Dienst versehen kann. Ist der Akku leer, hangelt sich der Mähroboter zu seiner Ladestation zurück und lädt seine Batterie neu auf, um danach wieder durchzustarten. Die Mähzeiten können jeweils festgelegt werden. Da die Roboter viel leiser sind als herkömmliche Rasenmäher, können sie auch nachts oder am Wochenende ihren Dienst versehen.

Mittlerweile gibt es über 50 Modellvarianten der verschiedensten Hersteller und natürlich jede Menge Vorgängermodelle, die nach wie vor verkauft werden und die auch gebraucht gekauft werden können. Außerdem bringen die Hersteller jedes Jahr neue Modelle und Weiterentwicklungen ihrer bestehenden Modelle auf den Markt. Die wichtigsten Hersteller in Deutschland sind Gardena (speziell der Gardena Mäh-Roboter R40Li), Bosch, Husqvarna, Robomow, Ambrogio (Zucchetti), AL-KO, um nur einige zu nennen. Eine Übersicht über die aktuellen Modelle finden Sie Link zu den wichtigsten Hersteller von Rasenrobotern und Link zu einer Marktübersicht.

Checkliste für den Mähroboterkauf

Checkliste für den MähroboterkaufHier finden Sie eine Checkliste für Ihren Mähroboterkauf, die Sie sich downloaden können. Zum Download bitte Checkliste_Kauf anklicken.

 

 

Mähroboter kaufen Bitte um Spende für Content