Mähroboter Garage als Wetterschutz

Wetterschutz für den Mähroboter

Braucht man eigentlich eine Mähroboter Garage als Wetterschutz? Diese Frage sollte man sich nicht erst bei Einbruch der kälteren Jahreszeit stellen, sondern am besten bereits vor der eigentlichen Anschaffung eines Mähroboters. Denn eine solche Überdachung für Ihren Mähroboter braucht natürlich einen gewissen Platz und muss daher bereits bei der Standortwahl für die Ladestation mit in die Planung einbezogen werden.

 Hier online auf Amazon.de bestellen

Die Wetterempfindlichkeit der kleinen Elektro-Schafe ist immer wieder ein heikles Thema, das im Grunde von Hersteller zu Hersteller unterschiedlich zu betrachten und zu bewerten ist. Die Frage, ob man für seinen Mähroboter überhaupt einen Schutz benötigt, kann daher nicht pauschal beantwortet werden. Es kommt auch darauf an, ob der Mähroboter nach der Hauptgartensaison vielleicht abgebaut werden muss, um in einer Garage, einem Geräteschuppen oder im Keller geschützt vor Wind, Regen und Schnee zu überwintern. Außerdem muss man sich die generelle Frage stellen, ob ein solches Gerät nicht auch einfach wetterfest sein sollte.

Hier auf Amazon.de online bestellen

Schließlich herrscht auch im Frühjahr und Sommer in unseren Breitengraden nicht ausschließlich eitel Sonnenschein. Etwas Regen, Wind und kältere Temperaturen muss ein Mähroboter also schon aushalten. Denkt man allerdings an die Hitzeperiode im Sommer 2015, muss man sich langsam aber sicher auch Gedanken darüber machen, ob so ein Gerät auch solche Hitze ohne Garage oder Überdachung unbeschadet überstehen kann. Wir gehen nun aber einmal davon aus, dass unsere „schöne Jahreszeit“ einfach durchwachsen ist und Regen einfach dazu gehört. Über einen eingebauten Regensensor kann die Wetterempfindlichkeit des Mähroboters eingestellt werden, so dass der Mähroboter bei zu starkem Niederschlag seine Ladestation aufsucht. Da das Gras bei feuchtem Wetter aber schneller wächst, muss er natürlich in der Lage sein, auch einmal bei Regen zu mähen. Hier reagieren die gängigen Mähroboter-Modelle sehr unterschiedlich und daher ist die Wetterempfindlichkeit des Mährobotermodells auf jeden Fall ein Thema, über das man sich vor dem Kauf informieren sollte. Bei der Recherche hat sich herausgestellt, dass das eine oder andere Mähroboter-Modell durchaus Probleme bekommt, weil etwa Wasser in das Display eingedrungen ist. Allerdings muss dazu gesagt werden, dass nicht ganz eindeutig klar war, ob es sich dabei um Regenwasser handelte oder ob das Elektrogerät nur zu stürmisch mit dem Dampfstrahler malträtiert wurde, wovon im Übrigen komplett abzuraten ist.

Direkt zum Sparangebot auf Amazon.de

Mähroboter Garage: kaufen oder selber bauen?

Mähroboter Garage kaufen oder selbst bauen
Mähroboter Garage „Marke Eigenbau“. Dieses Modell, indem übrigens ein Husqvarna Mähroboter parkt, verfügt sogar über ein elektrisches Garagentor.

 

 

 

 

 

 

Grundsätzlich gibt es zwei Möglichkeiten, einen Wetterschutz für den Mähroboter zu installieren: Entweder Sie greifen auf eine passende Mähroboter Garage oder Überdachung vom Hersteller Ihres Mähroboters zurück. Diese gibt es in der Regel als Zubehör auch nachträglich zu kaufen. Oder Sie bauen sich einen Unterstand „Marke Eigenbau“. Wie die Bilder zeigen, sind der Kreativität hier keine Grenzen gesetzt.

Mähroboter Garage für einen Husqvarna Automower(R)
Mähroboter Garage im rustikalen Look mit automatisch schließendem „Garagentor“.

 

 

 

 

 

 

 

Der absolute Hit aber ist eine Mähroboter-Tiefgarage mit Beleuchtung. Das Video dazu können Sie auf YouTube anschauen.

Wer weniger Aufwand betreiben, aber seinen Rasenroboter vor ungünstigem Wettereinfluss schützen möchte, kann natürlich auch auf die Mähroboter Garagen der jeweiligen Hersteller zurückgreifen. Die Entscheidung, ob Sie eine Mähroboter Garage als Wetterschutz für Ihren Mähroboter anschaffen, ist letztlich auch eine Frage des Budgets. Hier finden Sie ein Auswahl an standardmäßigen Garagen, die von den jeweiligen Mähroboter Herstellern angeboten werden, mit Direktverlinkung zu den besten Preisen auf Amazon.de.

 

Mähroboter Garage für Gardena Mähroboter
Schutz für Gardena Mähroboter

 

 

 

 

 

 

Hier geht es zum Sparangebot auf Amazon.de

 

 

Manchmal reicht auch eine Überdachung
Überdachung für Automower(R) von Husqvarna
Hier geht es zum Sparangebot auf Amazon.de

 

 

Mähroboter Garage von Husqvarna
Rasenroboter Garage von Husqvarna

 

 

 

 

 

 

Hier geht es zum Sparangebot auf Amazon.de

Rangieren nicht unterschätzen

Wie groß der Radius sein kann, den ein Mähroboter zum Einparken in seinen Unterstand benötigt, lässt sich in diesem Video sehr gut erkennen. Hier sieht man eine selbstgebaute Mähroboter Garage für einen Husqvarna Automower.

 

Fazit:

Um auf Nummer sicher zu gehen, sollte man unbedingt in der Bedienungsanleitung nachlesen und im Zweifelsfall auch direkt beim Hersteller nachfragen, wie wetterempfindlich der Mähroboter ist, den man in die engere Wahl gezogen hat. Den Aussagen von Händlern sollte man hier nicht unbedingt Vertrauen schenken. Denn dafür fehlt selbst im Fachhandel häufig noch die nötige langjährige Erfahrung. Eher ist anzuraten, bei den Produzenten der verschiedenen einschlägigen YouTube-Videos nach ihren Erfahrungen zu fragen, sofern eine Kontaktaufnahme möglich ist. Die Vermutung liegt jedoch nahe, dass sich die Einlagerung in der kalten Jahreszeit positiv auf die Lebensdauer auswirkt, zumal es sich bei den Geräten eben um kleine Roboter handelt, die mit viel Elektronik ausgestattet sind, die empfindlich auf Nässe und kalte Witterung reagiert. Allerdings sollte sorgfältig recherchiert werden, was beim Abbau und bei der Einlagerung zu beachten ist. Bei manchen Mährobotermodellen ist die Installation so aufwändig, dass man froh ist, es einmal geschafft zu haben. Schon aus diesem Grund würde sich ein stationärer Unterstand also lohnen, wobei es natürlich auch hier Unterschiede gibt und der Unterstand nicht unbedingt die Einlagerung über die Wintermonate ersetzen kann.